thomaskekeisen.de

Aus dem Leben eines Bildschirmarbyters

Refactoring, Refactoring, Refactoring

Seit dem letzten Update-Releases meines Blogs auf Version 1.1 sind nun wieder gute vier Wochen vergangen. Mein Fokus bei der Weiterentwicklung meiner Webseite lag dieses Mal vor allem darin, alle Scripte und Prozesse so zu optimieren, dass ich in Zukunft noch weniger Zeit für einen neuen Blog-Artikel benötige. Über 200 der ungefähr 320 Commits im "1.2"-Kontext sind darum auch in die Optimierung meiner gulp-Scripte geflossen. In meinen Artikeln Automatischer FTP-Upload mit gulp und Automatisch rebasen mit gulp und git habe ich bereits ein paar meiner Errungenschaften veröffentlicht.

Neben geplanten Aktualisierungen habe ich meine Webseite auch durch jeden "Validator" gejagt, den ich so finden konnte. Einer davon war beispielsweise SISTRIX. Neben total sinnlosen oder falschen Empfehlungen hat der ein oder andere Validator tatsächlich noch Dinge gefunden, die ich entsprechend mit einem Test bestätigen und letztlich beheben konnte. Dazu zählten beispielsweise die Erreichbarkeit meiner Webseite per www. , was meiner Sichtbarkeit in Suchmaschinen geschadet hat. Auch haben alle meine Bilder jetzt sinnvolle und nicht-leere alt -Tags.

Neu in Version 1.2

  • Asset-Management optimiert
  • Unterstützung für Charts inklusiver schöner Animationen implementiert
  • Überschriften können jetzt Verlinkungen sein
  • Alle Tests überarbeitet
  • Automatisches Sitemap-Deployment implementiert
  • Dokumentation für meine gulp-Scripte geschrieben
  • Probleme mit meinen "hreflang"-Tags und Google behoben
  • Die Startseite zeigt nun Daten von Youtube an
  • Formatierungsfehler im RSS-Feed behoben
  • Globale Konfigurationsdatei erstellt
  • Die Startseite zeigt nun Daten von devRant an
  • Auf der Startseite ist eine neue Twitter-Follower-Box

Sechs mal so viele Tests

Ganz besonders im Fokus waren auch nochmals meine Tests. Hier war ich schon länger nicht mehr mit dem Format selbiger zufrieden, sodass ich mich zum Umstrukturieren der gesamten Datei entschieden habe. Von 1179 Tests in Version 1.1 werden jetzt, in Version 1.2, satte 6452 Szenarien vollautomatisiert in knappen vier Sekunden abgearbeitet. Anbei ein Screenshot der Tests, wenn ich sie für einen noch nicht abgeschlossenen Blog-Artikel laufen lasse. Neben einer fehlenden Kommentar-Box finden meine Tests auch Dateien mit selbem Inhalt oder das Wort " TO DO". Ein Artikel über meine Implementierung von gulp-expect-file folgt in den nächsten Tagen.

Screenshot

Teilen

Kommentare