thomaskekeisen.de

Aus dem Leben eines Bildschirmarbyters

Quetschen statt löten

Beim Bau der zweiten, viel größeren Floppy Orgel der Toolbox Bodensee e.V. haben wir uns entschieden, die vielen Kabel zu crimpen statt aufwendig zu löten. Für diesen Zweck habe ich auch ein Dupont-Crimpset gekauft. Hier eine kurze Anleitung:

1: Kabel abisolieren

Zuerst muss das zu crimpende Kabel abisoliert werden. In unserem Fall hat es sich bewehrt, etwa einen Zentimeter der Isolierung zu entfernen und das freigelegte Metall anschließend leicht zu zwirbeln.

Schritt 1: Kabel abisolieren

2: Dupont-Stecker in Zange legen

Dann muss der Dupont-Stecker in das kleinste Loch der Zange gelegt und die Zange dann leicht zugedrückt werden, sodass der Stecker hält, aber nur minimal gequetscht wird.

Schritt 2: Dupont-Stecker in Zange legen

3: Kabel in Stecker legen

Jetzt kann das Kabel vorsichtig in den Stecker gelegt werden. Optimal ist es, wenn die noch vorhandene Isolierung etwa ein bis zwei Millimeter im Stecker versinkt.

Schritt 3: Kabel in Stecker legen

4: Crimpen

Nun kann die Crimpzange vollständig zugedrückt werden. Damit wird das Kabel fest an den Dupont-Stecker gequetscht. Die Zange sollte sich je nach Modell wieder automatisch öffnen, sobald der optimale Quetschpunkt erreicht wurde.

Schritt 4: Crimpen

5: Formfaktor korrigieren

Bei unserer Zange kam es manchmal vor, dass der Stecker durch das Crimpen etwas zu breit gepresst wurde und dann nicht mehr so gut in sein Plastikgehäuse gepasst hat und somit schwer eingerastet ist. Hier hilft es, den Stecker 90 Grad gedreht in die Crimpzange zu legen und die Zange im Anschluss leicht zuzudrücken. Danach sollte der Stecker wieder den optimalen Formfaktor haben.

Schritt 5: Formfaktor korrigieren

Teilen

Kommentare